Gottesdienste im April 2011

01.04.2011
19:00 Uhr (M) Musikalische Passionsandacht (Hellmund)
03.04.2011 Lätare
9:00 Uhr (F) Gottesdienst mit Abendmahl (Heger)
11:00 Uhr (M) Gottesdienst mit Kinderkirche (Heger)
19:00 Uhr (St. Regina) Ökumenisches Abendgebet mit Taufgedächtnis zum „Jahr der Taufe“
06.04.2011
15:00 Uhr (M) Passionsgottesdienst der Frauenhilfe (Heger)
08.04.2011
19:00 Uhr (M) Musikalische Passionsandacht (Heger)
10.04.2011 Judika
11:00 Uhr (M) Gottesdienst unter Passionsandacht (Heger)
15.04.2011
19:00 Uhr (M) Musikalische Passionsandacht (Dr. Hirsch)
17.04.2011 Palmarum
9:30 Uhr (M) Gottesdienst (Heger)
11:00 Uhr (F) Familiengottesdienst anschl. Gemeindecafé (Heger)
20.04.2011
16:00 Uhr (Seniorenheim) Abendmahlsgottesdienst
21.04.2011 Gründonnerstag
20:00 Uhr (M) Gottesdienst zur „Nacht der verlöschenden Lichter“
22.04.2011 Karfreitag
9:30 Uhr (F) Festgottesdienst (Heger)
11:00 Uhr (M) Festgottesdienst (Heger)
24.04.2011 Ostersonntag
9:30 Uhr (F) Festgottesdienst zu Ostern (Heger)
11.00 Uhr (M) Familiengottesdienst mit Posaunenchor und Ostereiersuchen (Heger) anschl. Brunch im Gemeindehaus
25.04.2011 Ostermontag
9:30 Uhr (Seniorenheim) Abendmahlsgottesdienst
11:00 Uhr (M) Gottesdienst (Heger)

Erdgasbohrungen: BEWAHRUNG DER SCHÖPFUNG – LEICHTER GESAGT ALS GETAN

Am Sonntag haben die evangelische und die katholische Kirchengemeinde eine gemeinsame Stellungnahme zu den geplanten Erdgasbohrungen in Drensteinfurt veröffentlicht. Darin formulieren sie grundlegende ethische Gedanken aus christlicher Sicht und appellieren an alle Bürger, sich eine gut begründete Meinung zu bilden.

hier können Sie den ganzen Text nachlesen:

Vielen Dank!

Ökumenischer Glaubenskurs in der Fastenzeit, Getragen im Leid – biblische Erfahrungen

„Getragen im Leid“ – so nennt sich die Ausstellung einer Pieta der Künstlers Stefan W. Knor in der Reginakirche in der Fastenzeit. In dieser Darstellung hält Maria ihren toten Sohn im Arm.
Aus Anlass der Ausstellung dieser Pieta wird im diesjährigen Glaubenskurs die Frage nach dem Umgang mit dem eigenen Leid gestellt. Denn Erfahrungen mit dem Leid haben alle Menschen. Oft entscheidet sich in der Verarbeitung des Leidens, ob der persönliche Glaube trägt oder nicht.
Im Zentrum des Glaubenskurses stehen biblische Personen, die an ihre persönliche Grenze kamen und schmerzvolle Erfahrungen machen mussten. Sie erzählt, wie diese Menschen im Laufe des Lebens lernen mussten, das Leben mit Gott zu bewältigen und zu verstehen.  
Angefangen von Hiob, Elija und Jakob bis hin zu Maria, die Mutter Jesu, geht von diesen Lebens- und Glaubenserfahrungen bis heute eine hoffnungsvolle Kraft aus, von wir auch profitieren können, weil alle genannten Personen Gott als tragenden Grund erfuhren.
Eine etwas andere Leiderfahrung wird durch den Apostel Paulus beschrieben. Es gab und gibt bis heute das Leiden an der unvollendeten Schöpfung und das Leiden am missverstandenen Schöpfungsauftrag des Menschen. Auch dieser Themenkomplex wird an einem Abend angesprochen.
Dieser Glaubenskurs findet erstmals in ökumenischer Zusammenarbeit der katholischen und der evangelischen Kirche in Drensteinfurt und Rinkerode statt.

Der Glaubenskurs beginnt am 17.3. um 20.00 Uhr. Begonnen wird in der Reginakirche mit einer Meditation. Anschließend geht es im Alten Pfarrhaus weiter. Dort hält ein Seelsorger, eine Seelsorgerin einen Impulsvortrag, bevor für das Gespräch in Kleingruppen Zeit sein wird. Anmeldungen sind bis zum 10.3. im evangelischen Gemeindebüro und in allen katholischen Kirchenbüros möglich. Weitere Informationen und Flyer liegen in allen Kirchen aus und sind auf den Internetseiten der beiden Kirchen zu finden (www.kirche-drensteinfurt.de und www.katholische-kirche-drensteinfurt.de)